Mein Name ist Daniela. Ich bin Sängerin und Chorleiterin.

Ich singe schon seit ich denken kann. Als Mädchen in verschiedenen Chören, später im Kirchenchor. Ich nahm 11 Jahre Klavierunterricht und habe mir selbst einige Instrumente beigebracht. Irgendwann wollte ich mich professioneller mit der Musik befassen und machte eine Ausbildung zur nebenberuflichen Kirchenmusikerin bei der Erzdiözese Freiburg (röm. katholische Kirche). Erfolgreicher Abschluß. Neben Chorleitung, Kirchenorgelspiel und vielen anderen Fächern wurde ich auch im Einzelunterricht im Gesang bei unterschiedlichen diplomierten Gesangslehrern unterrichtet.  Hierbei wurde mein Talent entdeckt und gefördert. Mir wurde eine hohe stimmliche Intelligenz zugesprochen. Außerdem sollte ich zu einer speziellen Aufführung im Rahmen anderer angehender Chorleiter im Quartett die Sopranistin sein. Diese Aufführung sollte das erste mal im ganzen Verlauf der Geschichte der angehenden Chorleiter statt finden, da die Einzelsänger in diesem Kurs ausgeprochen begabt waren. Ich wurde krank und die Aufführung fand nicht statt, weil kein ebenso hoch qualifizierter Ersatz für mich gefunden werden konnte. Die Abschlußprüfung für die Chorleiterprüfung absolvierte ich in einem großen städtischen Chor. Alle waren von meiner Stimme und auch meinem Humor und Charme begeistert. Nie hatten sie bei einer Prüfung so gelacht und Spaß und Lockerheit erlebt. Gleichzeitig war ihnen ein müheloses nachsingen möglich, da meine Stimme äußerst klar, korrekt und ausdruckstark war.  Sie meinten, dass der Chor, der mich einmal als Leiterin haben darf, sich glücklich schätzen kann. 

 

Im Moment bin ich Chorleiterin zweier Chöre:  einem virtuellen Chor auf der SingApp Smule namens MIKADA und einem "echten" Kinderchor mit Orchester, der immer mehr Zuwachs erlebt. Die Chorarbeiten machen mir sehr viel Spaß und es erfüllt mich, mit wundervollen Menschen gemeinsam schönen Chorklang zu erschaffen. Es ist pure Freude.

 

Zu meiner Stimme: Ich bin Sopranistin.

 Das Feedback der Zuhörer ist jedes mal sehr positiv. Besonders beeindruckt sind sie von dem Stimmvolumen, der klaren und deutlichen Artikulation, gelungener Intonation und dem unverwechselbaren Timbre meiner Stimme. Mein Gesang rührt die Menschen an. Es erreicht sie tief in ihrem Herzen. Bei Hochzeiten hört man immer wieder, dass es zu Tränen anrührt auch bei Menschen, die so etwas für gewöhnlich kalt lässt. Sie erzählen davon, dass sie durchgehend Gänsehaut hatten. Selbst Jahre später erinnert man sich noch an mich. Das freut mich.

 

Im Hauptberuf bin ich Steuerfachangestellte in Teilzeit. Ich bin Mutter von zwei wunderbaren kleinen Töchtern (4 und 7 Jahre alt). Den Kinderchor mit Orchester leite ich, totz meiner Ausbildung, im Ehrenamt, weil das Budget der Kirche in unserer Seelsorgeeinheit ausgeschöpft ist. Da ich die Kinder und die Arbeit mit Ihnen nicht missen möchte, leiste ich diesen Dienst trotzdem. 

 

Mit Audio-Kursen für Chöre baue ich mir im Moment eine Selbständigkeit auf. Ich hoffe, davon bald mit meiner Familie leben zu können. Mein virtueller Chor (MIKADA) zeigt die Ergebnisse, dieser Audio-Kurse. Die Arbeit mit diesen Menschen aus aller Welt, die mittlerweile meine Freunde geworden sind, ist für mich unglaublich schön. Ich genieße jedes einzelne Projekt mit ihnen.

 

 

Aber mache dir bitte selbst dein eigenes Bild und höre einige Aufnahmen von mir an. Denn Hörproben zeigen mehr als viele klanglosen Worte...